Lexikon

Raumgewicht

Das Raumgewicht bzw. die Rohdichte gibt an, wie viel Kilogramm Rohmaterial in einem Kubikmeter des Endproduktes vorkommt. Das Raumgewicht beschreibt also, wieviel Rohstoff für die Produktion eines Schaumstoffes verwendet wurde. Das Raumgewicht wird in der Abkürzung RG angegeben. Als bewährte Faustregel gilt: Je höher das Raumgewicht, desto langlebiger und stabiler ist das Material. Besitzen Matratzen aus Latex oder Kaltschaum ein hohes Raumgewicht sorgt dies für mehr Punktelastizität. Das Raumgewicht bestimmt demnach die Qualität von Schaumstoffmatratzen und folglich auch den Liegekomfort. Ein extrem geringes Raumgewicht fördert z.B. die unangenehme Kuhlenbildung. Gute Schaumstoffmatratzen gibt es ab einem Raumgewicht von 35 bis 40, Premium-Matratzen haben ein Raumgewicht von über 50 kg/m³. Für eine Kindermatratze hingegen ist ein Raumgewicht von unter 30 völlig ausreichend. Das Raumgewicht spielt auch eine zentrale Rolle für den späteren Verkaufspreis. Je weniger Raumgewicht eine Matratze besitzt, desto weniger Rohstoff befindet sich im Matratzenkern, und der Preis ist folglich günstiger. Beim Matratzenkauf lohnt es sich, die verschiedenen Matratzen genau zu vergleichen und neben dem Raumgewicht auch die Stauchhärte im Auge zu behalten.