Lexikon

GOTS

GOTS steht für Global Organic Textile Standard und gilt weltweit als führender Maßstab für die Herstellung von ökologischen Textilien aus biologischer Herkunft. GOTS wurde zu dem Zweck entwickelt, ein globales einheitliches System für die unterschiedlichen Standards in der Textilindustrie zu schaffen. Dieser Standard, der zum ersten Mal 2008 von der International Working Group (IWG) herausgegeben wurde, vollzieht sich über die komplette Produktionskette. Angefangen beim Anbau über die Verarbeitung bis zur Etikettierung der Textilien unterliegen alle Stufen dem GOTS Standard. Während eines mehrstufigen Verfahrens, um das GOTS-Zertifikat zu erhalten, müssen sich die Betriebe einer Überprüfung unterziehen. Erst, wenn alle Standards erfüllt sind, werden sie GOTS zertifiziert. Ein textiles Produkt aus kbA Baumwolle und kbT Schurwolle muss dabei mindestens 95 % kontrolliert biologische Fasern enthalten, um die Zertifizierung zu bekommen und anschließend mit dem GOTS-Siegel versehen zu werden. Ein Produkt mit der Kennzeichnung „hergestellt aus x % kbA/kbT Fasern“ muss mindestens 70 % biologisch erzeugte Fasern innehaben. Die GOTS-Zertifizierung geht jedoch weit über ökologische Aspekte hinaus. Zusätzlich müssen Umwelt- und Sozialkriterien eingehalten werden. Beispielsweise sind beim Anbau chemische Entlaubungsmittel, der Einsatz von Pestiziden & Co. nicht erlaubt. Zudem sind alle Hersteller und Verarbeiter dazu verpflichtet die Grundlagen der Kernnormen der Internationalen Arbeitsorganisation (ILO) einzuhalten. Dazu zählen u.a. Mindestlohn, Verbot von Kinderarbeit, Vereinigungsfreiheit. Erst wenn alle Kriterien erfüllt sind, kann sich ein Betrieb zertifizieren lassen und somit seine Produkte mit dem GOTS-Label versehen. Um immer einen aktuellen Standard gegenüber den Endverbrauchern gewährleisten zu können, wird das Prüfsystem alle drei Jahre überarbeitet. Die aktuelle Version 4.0 gilt seit dem 1. März 2014. Die zertifizierten Betriebe haben dann rund ein Jahr Zeit, um ihre Prozesse auf den neuen Global Organic Textile Standard zu bringen. Erfolgt dies nicht, verlieren diejenigen das GOTS Zertifikat und damit auch die Zulassung, das GOTS Siegel weiter zu verwenden. Auch der Naturbettwaren-Hersteller Prolana verwendet seit 2012 unter anderem Bio Baumwolle, die GOTS-zertifiziert ist. Zudem ist Prolana als Betrieb GOTS-zertifiziert, was bedeutet, dass sich das Unternehmen jedes Jahr den Prüfungen nach strengen GOTS-Richtlinien unterziehen muss.