Lexikon

Flanell

Unter Flanell versteht man ein Gewebe, das ursprünglich aus Baumwolle oder Wolle gefertigt wurde, wobei heute auch durchaus synthetische Fasern zum Einsatz kommen können. Flanell zeichnet sich durch eine dichte Struktur aus, die aus der zum Einsatz kommenden Köper- und Leinwandbindung resultiert. Der Flanell-Stoff besitzt, ähnlich wie Biber, eine aufgeraute, kuschlige und anschmiegsame Oberfläche. Sie sorgt dafür, dass das Gewebe durch das zusätzliche Luftpolster, welches mithilfe des voluminöseren Flors erreicht wird, angenehm wärmt und darüber hinaus sehr saugfähig ist. Keine Überraschung also, dass Flanell gern im Bekleidungs- und Bettwäschesegment, speziell für die kühlere Jahreszeit, zum Einsatz kommt. Der große Unterschied zwischen Biber und Flanell besteht darin, dass Flanell aus feinerem Garn hergestellt wird und dementsprechend auch eine leichtere Qualität aufweist.