Lexikon

Drellbezug

Drell (auch Drillich genannt) ist ein altbewährter Klassiker unter den Matratzenbezügen. Dieser Stoff findet in Verbindung mit Baumwolle, Leinen, Halbleinen oder Viskosefasern seinen Einsatz und wird in der Regel als Bezug für Matratzen mit Bonellfederkern verwendet. Der Matratzenbezug besticht durch eine hohe Abrieb- und Strapazierfähigkeit und verleiht der Matratze straffe Liegeeigenschaften. Im Gegensatz zum Doppeltuchbezug, ist Drell jedoch nicht nachgiebig oder elastisch. Grundsätzlich sind Drellbezüge so verarbeitet, dass diese nicht zum Waschen abgenommen werden können. Aufgrund dessen sollten Allergiker Matratzenbezüge mit Drell generell meiden und stattdessen zu gestrickten, waschbaren Matratzenbezügen greifen. Optisch ist Drell an seiner glatten, dichten und glänzenden Oberfläche erkennbar. Matratzen mit Drellbezug sind überwiegend im günstigen Preissegment zu finden.