Was ist eine Liebesbrücke?

Eine Liebesbrücke, fachlich korrekt als Matratzenkeil bekannt, hilft Ihnen dabei das lästige Problem der Besucherritze zu beseitigen. Diese tritt auf, sobald man ein Bett mit zwei Matratzen anstatt einer Doppelbett Matratze bestückt. Egal wie nah die beiden Matratzen beieinanderliegen, es bleibt immer ein kleiner Spalt. Manche Menschen stört diese Besucherritze nicht, andere hingegen empfinden diese Lücke als unerträglich. Abhilfe können Liebesbrücken insofern schaffen, dass diese keilförmigen Ritzenfüller aus Schaumstoff den Spalt zwischen den beiden Matratzen verschließen und das Schlafen in der lästigen Besucherritze endlich der Vergangenheit angehört. Der Matratzenkeil ist T-förmig und wird unten im schmaleren Bereich zwischen beiden Matratzen eingeklemmt. Das breitere Oberteil schafft eine bildliche Brücke zwischen den beiden Matratzen. Dabei ist die Liebesbrücke immer genauso lang wie die Schlafunterlage selbst - im Regelfall also 200 cm. Ist der Matratzenkeil eingesetzt spannt man ein großes Bettlaken darüber und schon entsteht eine unsichtbare Einheit. Optimal ist die zusätzliche Verwendung einer Matratzenauflage bzw. eines Toppers. Die zusätzliche Stabilisierung beugt einem eventuellen verrutschen der Liebesbrücke vor. Die praktischen Ritzenfüller werden oftmals auch mit Doppeltuchbezug angeboten, sodass auch die Hygiene nicht zu kurz kommt. Wen die Besucherritze wirklich stört, der kann mit einer praktischen Liebesbrücke extrem preisgünstig den Schlafkomfort drastisch verbessern und gemeinsame Stunden noch besser genießen.