Worauf sollte man bei einem Lattenrost achten?

Bevor man sich für den Kauf eines Lattenrostes entscheidet, sollte die Wahl für eine Matratze bereits erfolgt sein. Denn je nachdem, welche Matratzenart Sie ins Auge gefasst haben, muss der Lattenrost darauf abgestimmt werden. Fakt ist: Nicht jede Matratze eignet sich für jeden Lattenrost. Aus diesem Grund ist eine Lattenrost Beratung durchaus sinnvoll und hilfreich, wenn Sie nicht doppelt kaufen wollen. Mit der richtigen Lattenrost Beratung können Sie die wesentlichen Fragen gezielter beantworten. Welcher Lattenrost für welche Matratze? Welcher Lattenrost ist der richtige für mich? Klassische Federkernmatratzen sind generell am anspruchslosesten, weil diese von der Bauweise her eine Eigendynamik bzw. Federung haben. Die Unterlage sollte nicht zu sehr federn, sondern eher starr sein. Aber ganz auf einen Lattenrost verzichten, sollte man auch hier nicht. Jede Matratze benötigt eine Belüftung von unten, um Stockflecken und Schimmel verhindern zu können. Prinzipiell sind Federkernmatratzen nicht zu empfehlen, wenn Kopf- und Fußteil des Lattenrostes verstellbar sein sollen. Verstellbare Rahmen und Motorrahmen sollten prinzipiell mit Schaumstoff-, Visco- und Latexmatratzen kombiniert werden. Eine flexible Unterlage kann diese Matratzen in ihren Liegeeigenschaften optimal unterstützen. Bei einem klassischen Federholzrahmen sind vor allem die Leistenabstände wichtig. Prinzipiell gilt, das Rahmen mit Abständen von mehr als drei bis vier Zentimetern für Schaumstoffmatratzen nicht infrage kommen. Das Material könnte durchdrücken und so beschädigt werden. Lattenroste mit mindestens 28 Leisten oder mit bis zu schmaleren 42 Leisten sind bestens geeignet, denn sie können durch die vergrößerte Auflagenfläche den Bewegungen genauer folgen.


Die beste Lattenrost auf dem Markt ist der Tellerlattenrost, der eine punktgenaue Federung hat, was vor allem Schaumstoffmatratzen zugutekommt. In Kombination können sich alle ergonomischen Liegeeigenschaften optimal entfalten. Bei einer Lattenrost Kaufberatung und für maximalen Komfort, sollte auch immer ein motorisierter Rahmen in Betracht gezogen werden. Dabei spielt jedoch ein Faktor eine wesentliche Rolle: Ein Motorrahmen passt nicht in jedes Bett. Hierbei ist entscheidend, ob das Bett ein Stabilisierungskreuz besitzt oder nicht. Sollte das der Fall sein, dann finden nur Flachmotorrahmen den nötigen Platz. Bei gängigen motorisierten Lattenrosten benötigen die Motoren an bestimmten Stellen Freiraum, um funktionieren zu können. Informieren Sie sich zudem über die Einbautiefe! Ist Ihr Bett zu niedrig, dann wird sich auch hier kein Motorrahmen einbauen lassen. Welcher Lattenrost der geeignete für Sie ist, entscheiden Sie am Ende selbst. Die richtige Lattenrost Empfehlung kann darüber entscheiden, ob Sie Ihre Liegequalitäten verbessern oder mindern. Bester Lattenrost kann allerdings nur der sein, der Ihnen ein Maximum an Komfort bietet und die Qualität der Matratze zusätzlich unterstreicht.