Es stehen keine Artikel entsprechend der Auswahl bereit.

Bettwäsche – führt Form und Funktion zusammen

Genauso wie Sie während der wechselnden Jahreszeiten Ihren Kleiderschrank anpassen, sollten Sie auch Bettwäsche entsprechend Ihrer Bedürfnisse und der sich wandelnden Gegebenheiten variieren. Die richtige Bettwäsche, dazu zählen sowohl Garnituren aus Decken- und Kissenbezügen, als auch Bettlaken, vervollständigt Ihr Schlafzimmer optisch, ist leicht zu handhaben, bietet hautsympathische Anschmiegsamkeit und unterstützt Ihren Schlafkomfort ideal. Da Sie Bettwäsche täglich für mehrere Stunden benutzen zählen Langlebigkeit und Robustheit ebenfalls zu den wichtigen Eigenschaften. Dafür spielen nicht nur Ausgangsmaterialien, wie beispielsweise Baumwolle oder Polyester, eine große Rolle, sondern auch die jeweilige Verarbeitungs- sprich Webart. Die Auswahl Ihrer Bettwäsche sollte besonders sorgfältig erfolgen, schließlich verbringen Sie ungefähr ein Drittel Ihrer Zeit auf Tuchfüllung mit ihr.

Schöne Bettwäsche ist der optische Akzent fürs Schlafzimmer

Natürlich spielen Schlafkomfort und Ergonomie eine wichtige Rolle, um erholsam schlafen zu können. Jedoch sollten Sie sich in Ihrer Schlafumgebung auch einfach wohlfühlen. Mit Bettwäsche können Sie ganz unkompliziert Ihren Lieblingslook ergänzen oder im Handumdrehen für frischen Wind sorgen, da sich hier viele verschiedene Gestaltungsmöglichkeiten ergeben. So holen beispielsweise verspielte Muster und helle Farben, während der wärmeren Jahreszeit, sommerliche Leichtigkeit in die eigenen vier Wände. Um den Kuschelfaktor in kühleren Nächten zu erhöhen, empfehlen sich warme Farbtöne und harmonische Designs. Natürlich gibt es auch im Bereich Bettwäsche zeitlose Klassiker, wie z.B. Karomuster oder dezente Ausführungen in uni. Ausgefuchste Zeitgenossen greifen gern zur beliebten Wendebettwäsche. Mit ihr erhalten Sie praktisch zwei Looks zum Preis von einem und können von Tag zu Tag neu entscheiden, wie Ihre Bettausstattung aussehen soll. Ganz gleich, ob Sie moderne Muster oder elegante Bettwäsche in gediegener Optik bevorzugen – der BettenRiese hat eine große Auswahl.

Welche Bettwäsche für welche Jahreszeit?

Entsprechend der Gegebenheiten der einzelnen Jahreszeiten, sollte sich auch die Wahl ihrer Bettwäsche gestalten. In warmen Nächten benötigen Sie also Materialien, die äußerst atmungsaktiv sind, Feuchtigkeit gut aufnehmen können und idealerweise einen leichten Kühlungseffekt bescheren. Hierfür eignet sich edle Bettwäsche aus Satin bzw. Mako-Satin und Damast hervorragend. Diese fließenden Stoffe mit schimmernder Optik zeichnen sich, zusätzlich zu ihren ausgezeichneten Klimaeigenschaften, durch eine glatte, weiche Haptik aus. Neben dem kühlenden Klassiker Leinen, ist Seersucker ein weiteres Gewebe, das sich für die Nutzung als sommerliche Bettwäsche anbietet. Durch die abwechselnd glatte und geraffte Oberflächenstruktur, wird die Luftzirkulation erhöht und so einem starken Wärmeaufkommen entgegen gewirkt.
Im Gegensatz dazu verlangen kühlere Nächte eher nach Stoffen, die gut wärmen und dennoch atmungsaktiv sind. Dafür haben sich angeraute Gewebe, wie Flanell und Biber, als besonders nützlich erwiesen. Aufgrund der dickeren Stoffstruktur wärmen sie nicht nur, sie können außerdem Feuchtigkeit gut aufnehmen. Eine weitere beliebte Winter-Variante stellt Frottee dar. Aufgrund seiner extremen Saugfähigkeit und der flauschigen Oberfläche, wird er primär für Bettlaken genutzt.
Natürlich gibt es auch Gewebe, die für die ganzjährige Nutzung prädestiniert sind. Hierzu zählt Jersey- und Microfaser-Bettwäsche. Sie zeichnen sich vor allem durch Atmungsaktivität, die Fähigkeit zur Temperaturregulierung und außergewöhnliches Feuchtemanagement beziehungsweise Saugfähigkeit aus.

Übersicht nach Jahreszeiten:

  • Sommer-Bettwäsche: Satin, Mako-Satin, Damast, Seersucker, Leinen
  • Winter-Bettwäsche: Biber, Flanell, Frottee
  • Ganzjahres-Bettwäsche: Jersey, Microfaser

Die richtige Größe für Ihre Bettwäsche

Damit die neue Bettwäsche auch richtig sitzt und unnötige Retouren vermieden werden können, sollten Sie sich vor dem Kauf unbedingt mit den Maßen Ihrer Bettwaren beschäftigen. Wenn Sie sich unsicher sind, dann einfach mit einem Maßband Länge und Breite ausmessen. Wir haben hier die geläufigsten Größen und ihre Verwendung für Sie zusammengestellt.

  • Bettwäsche 200x220 cm – für Paardecken in Überlänge
  • Bettwäsche 200x200 cm – für handelsübliche Paardecken
  • Bettwäsche 155x220 cm – für große Einzeldecken in Überlänge
  • Bettwäsche 155x200 cm – für breite Einzeldecken
  • Bettwäsche 135x200 cm – für normale Einzeldecken

In der Regel wird Bettwäsche in Form von Sets angeboten, welches einen Deckenbezug und einen Kissenbezug beinhaltet. Bettwäsche 200x200 wird i.d.R. mit zwei Kissenbezügen geliefert. Aus diesem Grund sollte also auch das Maß des Kissens, welches meist 80x80 oder 40x80 cm misst, auch mit beachtet werden.

Bettwäsche waschen – auf die richtige Pflege kommt es an

Hochwertige Bettwäsche sollte nicht nur schick, sondern auch pflegeleicht sein. Generell sollten Sie Bettwäsche linksgewendet waschen. Dies schont Fasern und Farben gleichermaßen. Außerdem ist es ratsam auf die verarbeiteten Materialien zu achten. Baumwolle liefert meist strapazierfähige Gewebe, die problemlos bei 60 °C in der Maschine gereinigt und anschließend auch in den Trockner gegeben werden können. Das reicht im Normalfall vollkommen aus. Leidet man jedoch an einer Allergie gegen Hausstaubmilben sollte man auf Kochfestigkeit der Bettwäsche achten und ggf. sogar mit Encasings (milbendichten Schutzbezügen) arbeiten. Oft kann sowohl synthetische Microfaser-Bettwäsche, als auch einlaufgeschützte Baumwolle bei 95 °C gewaschen werden. Nur so können Sie sicherstellen, dass die Milben mitsamt ihrer Hinterlassenschaft aus den Fasern wirklich ausgespült werden. Synthetische Fasern trocknen schneller als Naturfasern, deshalb ist eine Trocknung im Tumbler oft möglich, meist jedoch überflüssig. Für alle, die Wert auf bügelfreie Bettwäsche legen, empfiehlt sich vor allem die Anschaffung von Jersey- oder Microfaser-Qualitäten. Bitte achten Sie im Einzelfall immer auf die vom Hersteller gegebenen Pflegehinweise.